Bridges of Dumfries

Just a short, sentimental video with some memories.

Advertisements

Relaxing – and some Scotland memories

On my way back I stay near London with a friend. Following the news about the election and discussing, what the result might mean to the Brexit negotiations and the country in general. Quite complicate situation – and not easy to manage.

I did a little sentimental video about the bridges of Dumfries. So many very special memories about Scotland. This was really a highlight of my tour. Definitely worth an extra trip.

And then I saw this Mini Cooper offered for sale. About 20 years old, looks gorgeous, seems to be in good condition., reasonable price. Present owner: Jeff Beck, guitar legend. Should I really do this?

Goodbye, Scotland, goodbye

(Sorry, but I’m unable to translate this to English)
Ein leicht wehmütiger Abschied von Dumfries und Schottland.
Schnell noch beim örtlichen Fußballclub vorbei geschaut, wo der Greenkeeper gerade seine Runden zieht. „Queen of the South FC“ – ja, so heißt der Verein wirklich – spielt in der zweiten Schottischen Liga. Spitzname: The Doonhamers – was immer das heißt. Klingt jedenfalls vielversprechend.
Dann, nach einem kurzen Abstecher zum Hadrianswall, wieder eine dieser Zufallsbegegnungen unterwegs, die ich so liebe. Crosby Moor Garage. Irgendwo in der nordenglischen Einöde. Ein Laden wie aus einem Roadmovie mit einer ziemlich schrägen Handlung. Eigentlich muss ich nur tanken und erst auf den zweiten Blick sehe ich, wo ich gestrandet bin.
Zapfsäulen, wie sie sonst vielleicht noch in Bulgarien in Gebrauch sind (nichts gegen Bulgaren), eine Rumpelbude als Kassenhäuschen, zwei Gebrauchtwagen-Angebote, die sicher schon länger auf Käufer warten, eine Werkstatt, die in Deutschland die Innung sofort dicht machen würde und einen Tankstellen-Chef, der genau zu diesem Ambiente passt, sich aber leider nicht fotografieren lässt. Aber auch: Golfbälle, vier Stück für ein Pfund, die für einen guten Zweck verkauft werden. Kannst Du Dir nicht ausdenken, gibt’s aber tatsächlich.
Der Chef und ich verplaudern eine lässige halbe Stunde – anschließend weiß ich alles über die Gegend, die Nachbarn, und wer morgen die Wahl gewinnt.
Habe ich schon erwähnt, dass die Briten laut dem gallischen Philosophen Obelix spinnen?

This slideshow requires JavaScript.